Dortmund überrascht. Dich.

Servicebeschreibung - virtuelles Rathaus - doMap

Zur Startseite Virtuelles Rathaus - doMap

Virtuelles Rathaus - doMap

Banner
Bild: GPM Foto
 
 
 
 
Grabarten
Grabarten

Grabarten

Auf den städtischen Friedhöfen in Dortmund stehen zahlreiche Grabarten zur Auswahl.

Es wird unterschieden zwischen Gräbern für Sargbestattungen und solchen für Urnen- bzw. Aschebeisetzungen. Für Sargbestattungen bieten wir Wahlgräber
und Reihengräber an, letztere auch pflegefrei. Für Urnenbeisetzungen gibt esneben den klassischen Wahl- und Reihengräbern zahlreiche Beisetzungsmög lichkeiten, sowohl für die Eigenpflege als auch pflegefrei, mit namentlicher
Kennung oder anonym.
Für welche Grabart auch immer Sie sich entscheiden, Sie sollten auf keinen Fall auf eine Besichtigung auf dem in Frage kommenden Friedhof verzichten und sich dort von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beraten lassen. Ist ein Sterbefall erst einmal eingetreten, stehen die Hinterbliebenen oft ratlos vor der Vielzahl von Grabarten und treffen unüberlegt ihre Wahl, die nach erfolgter Beisetzung dann kaum noch zu ändern ist.
Die sicher fast unverzichtbare Inanspruchnahme eines seriösen Bestattungsinstitutes sollte auf keinen Fall die fachkundige Beratung auf dem Friedhof ersetzen.

Eine Übersicht bieten die folgenden Beschreibungen.


1. Sargbestattungen

1.1 Erdwahlgrab

Wahlgräber werden für eine oder mehrere Beisetzungen vergeben. Die Lage der Grabstätten kann im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten auf dem Friedhof ausgewählt werden. Wenn Familien Wert darauf legen, nach dem Tode zusammen zu ruhen, ist dieses die in Frage kommende Grabart. Neben den dort möglichen Erdbestattungen können auf jeder Grabstelle zusätzlich bis zu zwei Urnen beigesetzt werden. Das Nutzungsrecht an einer solchen Grabstätte wird beim Erwerb für eine Dauer von 25 Jahren vergeben. Bei weiteren Bestattungen fallen ggf. Verlängerungsgebühren für die gesamte Grabstätte an. Das für die Gestaltung zur Verfügung stehende Grabmaß beträgt mindestens 1,25 x 2,75 m je Grabstelle.

1.2 Erdreihengrab

Für Reihengräber werden auf dem Friedhof bestimmte Felder festgelegt, in denen der Reihe nach belegt wird. Die Gräber werden für eine Belegungsdauer von 20 Jahren vergeben. Der für die Gestaltung hergerichtete Grabhügel hat ein Maß von 0,80 x 1,40 m.

1.3 Erdreihengrab Pflegefrei

Hierbei handelt es sich um eine Grabart, bei der die Stadt Dortmund die Pflege der Anlage für die Dauer der Ruhezeit übernimmt. Bestattet wird in einer Rasenfläche. Hinter dieser befindet sich ein bodendeckend bepflanzter Streifen, in den ein Grabstein gestellt/gelegt werden kann und worin sich eine Stelle zur Ablage von Blumen, Gestecken o.ä. befindet.


2. Urnenbeisetzungen

2.1 Urnenwahlgrab

Eine Urnenwahlgrabstätte bietet die Möglichkeit der Beisetzung von maximal vier Urnen. Wie bei Wahlgräbern für Erdbestattungen ist die Auswahl der Grablage nach den Möglichkeiten des jeweiligen Friedhofes gegeben. Das Nutzungsrecht an einer solchen Grabstätte wird ebenfalls für die Dauer von 25 Jahren vergeben. Das Grabmaß beträgt mindestens 1,50 x 1,50 m.

2.2 Urnenwahlgrab Pflegefrei

Hierbei handelt es sich um eine Grabart, bei der die Stadt Dortmund die Pflege der Anlage für die Dauer der Nutzungszeit übernimmt. In die mit bodendeckender Bepflan-zung versehene Anlage kann eine Grabplatte eingelassen werden, zur Ablage von Blumen, Gestecken u.ä. ist eine kleiner Betonstein eingearbeitet. Die Nutzungszeit beträgt zunächst 25 Jahre und bietet die Beisetzungsmöglichkeit für 2 Urnen.

2.3 Urnennische

Auf dem Hauptfriedhof besteht die Möglichkeit, das Nutzungsrecht an einer Urnennische in der Urnenhalle zu erwerben. Hierbei handelt es sich um eine Urnenwahlgrabstätte mit der Beisetzugsmöglichkeit für 2 Aschebehältnisse in einer gemeinsamen Schmuckurne, die in ihrer Gestaltung den höheren Ansprüchen der Umgebung genügen muss.
Außerdem besteht die Möglichkeit, für alte, historisch wertvolle Schmuckurnen eine Patenschaft zu übernehmen.

2.4 Haingrab

Die Beisetzung erfolgt in einer senkrecht im Wurzelbereich eines Baumes in den Boden eingelassenen Keramikhülse. Der Verschluss dieser Hülse besteht aus einer Bronzeplatte, auf der kleine Namensschilder Platz finden.
Die Grabstätte kann ein- oder mehrstellig erworben werden, pro Stelle sind zwei Urnen- oder Aschenbeisetzuungen möglich.

2.5 Baumgrab

Charakteristisch für diese Grabart ist ein von der Friedhofsverwaltung gestellter Obstbaum, der auf Wunsch bei der Beisetzung gepflanzt werden kann, sofern die Witterungsverhältnisse es zulassen und die Pflanzen saisonbedingt erhältlich sind. Andernfalls erfolgt die Pflanzung zu einem späteren Zeitpunkt. Auf diese Art und Weise entsteht eine Bestattungsfläche mit natürlichem Streuobstwiesencharakter.
Pro Grabstelle können vier Urnen oder Aschen beigesetzt werden.

2.6 Urnenreihengrab

Urnenreihengräber, die in einem dafür vorgesehenen Feld auf dem Friedhof der Reihe nach vergeben werden, sind für jeweils eine Urnenbeisetzung vorgesehen. Weitere Beisetzungen sind hier ausgeschlossen. Das Belegungsrecht wird für einen Zeitraum von 20 Jahren vergeben Die Grabfläche hat ein Maß von 0,80 x 1,00 m.

2.7 Urnenreihengrab Pflegefrei

Diese Grabart richtet sich vor allem an Personen, die keine Angehörigen haben oder deren Angehörige nicht für eine spätere Grabpflege zur Verfügung stehen können. Wie bei den Urnenreihengräbern wird in einem dafür bestimmten Feld der Reihe nach bestattet. Allerdings gehen hier die einzelnen Gräber ineinander über und werden einheitlich bodendeckend bepflanzt. Dennoch ist jeder Bestattungsplatz einzeln für sich erkennbar und kann mit einer kleinen Grabplatte auch namentlich gekennzeichnet werden. Die Pflege der gesamten Grabfläche wird von der Stadt Dortmund sichergestellt.

2.8 Anonyme Urnenbestattung

Auf allen größeren Friedhöfen stehen Flächen zur Verfügung, auf denen Urnen anonym beigesetzt werden. Der Ort der Bestattung ist nur der Friedhofsverwaltung bekannt. Eine individuelle Kennzeichnung des Bestattungsplatzes sowie eine Teilnahme von Angehörigen bei der Beisetzung ist hier zur Wahrung der Anonymität nicht gestattet.

2.9 Ascheverstreuung

Auf dem Hauptfriedhof besteht die Möglichkeit, die Asche in einer hierzu ausgewiesenen und eingezäunten Fläche innerhalb eines Kieferbestandes zu verstreuen.


Auf unserer Homepage stehen Ihnen Kurzinformationen zum download bereit.

www.friedhoefe-dortmund.de

Dieses Produkt erhalten Sie

persönlich schriftlich
Name der Behörde:
Friedhöfe Dortmund
Visitenkarte:
Visitenkarte herunterladen
0231-562092-0

Dienstleister:

Internet:
"Friedhöfe Dortmund"

Anfahrt:

Adresse:
Am Gottesacker 25
44143 Dortmund

Amtlicher Stadtplan
Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)
Radroutenplaner NRW
City-Parkleitsystem

Öffnungszeiten:

Mo:
07:30 - 15:30
Di:
07:30 - 15:30
Mi:
07:30 - 15:30
Do:
07:30 - 17:00
Fr:
07:30 - 14:00
Sa:
-
So:
-

Gebühren

Gebühren lt. Gebührensatzung für die Friedhöfe der Stadt Dortmund

Voraussetzungen

Das Nutzungsrecht an Wahlgrabstätten kann jederzeit, das Belegungsrecht für Reihengrabstätten nur bei Vorliegen eines Sterbefalls erworben werden.

Rechtsgrundlagen

Satzung für die Friedhöfe der Stadt Dortmund

 
 
 
 

Fußbereich

Allgemeine Funktionen

Hauptmenü