Dortmund überrascht. Dich.

Servicebeschreibung - virtuelles Rathaus - doMap

Zur Startseite Virtuelles Rathaus - doMap

Virtuelles Rathaus - doMap

Banner
Bild: GPM Foto
 
 
 
 
Neubauförderung Mietwohnungsbau
Neubauförderung Mietwohnungsbau

Neubauförderung Mietwohnungsbau

Neubauförderung Mietwohnungsbau

Allgemeines

Für den Neubau und den Umbau von Miet- und Genossenschaftswohnungen können Investoren zinsgünstige Baudarlehen des Landes NRW beantragen. Für gewährte Zusatzdarlehen kann ein Tilgungsnachlass in Höhe von 50 % in Anspruch genommen werden. Ziel der Förderung ist es vorrangig, einkommensschwächeren Haushalten ein qualitativ gutes Wohnungsangebot zu einem niedrigen Mietzins zur Verfügung zu stellen.

Die zu errichtenden Wohnungen sollen hinsichtlich der Grundrissgestaltung und Größe für ein breites Nutzerspektrum geeignet sein. Wohnungen müssen barrierefrei geplant werden, damit den Bedürfnissen von Schwerbehinderten und älteren Menschen Rechnung getragen wird.

Zur Verbesserung des Wohnungsangebotes für ältere und/oder pflegebedürftige Menschen oder behinderte Menschen mit Betreuungsbedarf sollen zukünftig verstärkt Wohnungen gefördert werden, in denen mehrere Personen selbstbestimmt zur Miete wohnen und ihre Pflege oder Betreuung individuell mit Hilfe ambulanter Dienste ihrer Wahl organisieren können (Gruppenwohnungen).

Zielgruppe sind Mieterhaushalte, deren Einkommen bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten.
Wie erhalte ich weitergehende Informationen?

Nähere Einzelheiten können der Internetseite der NRW.BANK entnommen werden.
Die Mietwohnungsbauförderung der Stadt Dortmund

Als familienfreundliche Stadt unterstützt Dortmund Investoren beim Neubau von Mietwohnungen für Familien auf städtischen Grundstücken. Weitere Informationen hierzu beim Amt für Liegenschaften.

Zusätzlich zur Landesförderung erhalten die Investoren an ausgewählten Standorten für jede mit Landesdarlehen geförderte Mietwohnung, die mindestens 4 Wohnräume enthält, städtische Darlehen in Höhe von 25.000 €. Der Betrag ist für die Dauer von 15 Jahren zinslos und mit 3% zu tilgen.

Bei der Errichtung von Mietwohnungen, die mit Fördermitteln des Landes und/oder der Stadt Dortmund gefördert werden sollen, ist vor Antragstellung in jedem Fall ein Abstimmungsgespräch erforderlich. Hierfür stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen des Kundenbereichs Wohnraumförderung des Amtes für Wohnungswesen während der Geschäftszeiten gern zur Verfügung.

Dieses Produkt erhalten Sie

persönlich schriftlich
Name der Behörde:
Amt für Wohnen und Stadterneuerung
Visitenkarte:
Visitenkarte herunterladen
0231-50-29722
Email:

Dienstleister:

Internet:
"Amt für Wohnen und Stadterneuerung"

Anfahrt:

Adresse:
Südwall 2-4
44137 Dortmund

Amtlicher Stadtplan
Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)
Radroutenplaner NRW
City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

U41, U 42, U45, U 46, U47, U49 (Haltestelle Stadtgarten)

Öffnungszeiten:

Mo:
07:30 - 12:00   13:00 - 15:00
Di:
07:30 - 12:00
Mi:
-
Do:
07:30 - 12:00   13:00 - 17:00
Fr:
07:30 - 12:00
Sa:
-
So:
-

Dienstag ab 13:00 Uhr nur mit Termin.
Individuelle Gesprächstermine nach Vereinbarung möglich

Gebühren

0,6 % der Darlehenssumme

Unterlagen

Einzelheiten, Antragsunterlagen und besondere Voraussetzungen finden Sie auf den Internetseiten der NRW.Bank und dem Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (siehe untenstehende Links).

Rechtsgrundlagen

Gesetz zur Förderung und Nutzung von Wohnraum für das Land Nordrhein-Westfalen (WFNG NRW)

Andere Kunden interessierten sich auch für ...


 
 
 
 

Fußbereich

Allgemeine Funktionen

Hauptmenü