Dortmund überrascht. Dich.

Barrierefreiheit - virtuelles Rathaus - doMap

Zur Startseite Virtuelles Rathaus - doMap

Virtuelles Rathaus - doMap

Banner
Bild: GPM Foto
 
 
 
 
Allgemeine Informationen zur Barrierefreiheit

Barrierefreiheit


Barrierefreiheit bedeutet, dass Gegenstände, Medien und Einrichtungen so gestaltet werden, dass sie von jedem Menschen unabhängig von einer eventuell vorhandenen Behinderung uneingeschränkt benutzt werden können.


Barrierefreie Dokumente


Barrierefreie Dokumente sind solche, die der blinde oder sehbehinderte Empfänger im konkreten Einzelfall ohne die Hilfe einer dritten Person wahrnehmen kann. Die Mitwirkung des Absenders (zum Beispiel Vorlesen durch den Sachbearbeiter) oder die Nutzung eines Hilfsmittels durch den Adressaten (zum Beispiel eines geschlossenen Vorlesesystems) stehen der Barrierefreiheit also nicht entgegen.


Angebot für blinde und sehbehinderte Menschen


Blinde und sehbehinderte Menschen haben das Recht, städtische Dokumente (Bescheide, öffentliche Verträge und Vordrucke) ohne zusätzliche Kosten auch in einer für sie verständlichen Form zu erhalten, soweit dies zur Wahrnehmung eigener Rechte im Verwaltungsverfahren erforderlich ist. Die Antragsstellenden haben die Möglichkeit, entsprechend dem eigenen Bedarf folgende Austauschformen zu wählen:  

 

- Großdruck

- Blindenschrift (Kurzschrift,Vollschrift)

- E-Mail

- CD  

 

 

Angebot für gehörlose und spracheingeschränkte Menschen


Menschen mit einer Hörbehinderung oder Spracheinschränkung dürfen im Verwaltungsverfahren erforderlichenfalls die Gebärdensprache oder andere notwendige Übersetzungen nutzen, wenn eine schriftliche Verständigung nicht möglich ist. Die angemessenen Kosten werden von der Behörde übernommen. Sprechen Sie Ihre Sachbearbeiterin oder Ihren Sachbearbeiter an.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenbeauftragte.

Telefon: 0231 / 50 – 2 59 01
Fax: 0231 / 50 – 1 09 81
E-Mail: behindertenbeauftragte@stadtdo.de

 
 
 
 

Fußbereich

Allgemeine Funktionen

Hauptmenü